Logo
Print this page

HEROS

HEROS – Musikalische Theaterinstallation über John Lennon, seinen Mörder und uns Heutige –

Die Theaterproduktion nach dem gleichnamigen Theaterstück von Björn Steiert bringt in einer Rückblende die Innenwelt des Attentäters von John Lennon auf die Bühne. Der Mörder, ein „Niemand“, möchte „Jemand“ sein, er möchte durch den Mord an seinem Idol dessen Ruhm und dessen Anerkennung für sich. Er will im Grunde durch den Mord an seinem Idol den Nihilismus, die erlebte Sinnlosigkeit im Leben und eine als falsch und fiktiv erlebte Welt überwinden. Die Inszenierung von Dominique Lüdi demaskiert die Geltungssucht des Attentäters und bringt die gesellschaftliche politische Relevanz der Tat ans Licht. Mit seinem Mordgedanken an John Lennon stellt der Niemand letztlich die Träume einer ganzen Generation in Frage und bringt deren Ideale ins Wanken. Die Inszenierung zeigt zugleich, worin heute ein positives Wirken in der Welt bestehen und wie Weltsinn geschaffen werden kann, nämlich als Künstler wie Lennon. Lennon als Künstler wird dadurch zu einem Prototyp der Lebenserhaltung und Sinnschöpfung und damit zu einer Antwort auf den Nihilismus. Dieser Aspekt wird durch eine Sängerin dargestellt, die sich wie ein Wesen aus einer anderen Welt im Raum bewegt und nie direkt mit der Figur des Mörders kommuniziert. Der Niemand fordert uns alle dazu auf Gründe zu finden, die Identifikationsfigur Lennon am Leben zu lassen.

 

TICKETS

 

Spiel und Konzept: Michael Buseke

Inszenierung: Dominique Lüdi

Raum und Diaprojektion: Joachim Dierauer

Musik: Siegfried Friedrich

Video: Curdin Schneider und Guido Villaclara

Sängerin: Drilona Musa

Lichtdesign: Guido Villaclara und Brad Decker

Regieassistenz: Johanna Rees

Beratung Bühnenbau: Harry Wunderlin

 

Die Zürcher Uraufführung wurde durch die Futurum Stiftung Basel gefördert und in Kooperation mit dem "Theater der Künste" Zürich realisiert.

Die Aufführungen im Basler Ackermannshof wurden durch die Abteilung Kultur Basel-Stadt unterstützt.

Die Aufführungen in der St. Galler Lokremise werden durch Kanton St. Gallen Kulturförderung, Stadt St. Gallen und Migros Kulturprozent unterstützt.

 

PRESSESTIMMEN

Fotos (Ackermannshof Basel)

Media

HEROS
buseke-lüdi produktion ©2013. Alle Rechte vorbehalten.